web design templates

Hochmittelalter

1100 bis 1300

Diese Seite stellt informativ und ohne wissenschaftlichen Anspruch einen Auszug aus unserem Wissen über Oberelvenich zusammen.

Wir verzichten bewusst auf korrekte Zitationen, legen bei Bedarf aber gerne unsere Quellen offen.

Das Hochmittelalter

1067

Das in der Gemeinde Oberelvenich gelegene Gut Bollheim war ein etwa 500 Morgen umfassender Besitz, der sich unter den Schenkungen des Kölner Erzbischofs Anno 2., 1067 zum Stift Sankt Georg in Köln gehörte.

1127

An der Stelle der jetzigen Pfarrkirche St. Matthias stand ursprünglich eine kleine Kapelle, Der Turm der ehemaligen Kapelle ist in die heutige Kirche integriert und noch erhalten.


Die Gründung der ersten Anlage steht wohl in Verbindung mit dem Fund der Gebeine des heiligen Apostels Matthias in Trier im Jahr 1127.


1188

Man nimmt an, dass die 1188 aus dem Zisterzienserkloster Sankt Thomas im Bezirk Trier nach Hoven bei Zülpich versetzten Nonnen die Verehrung des Apostels in Raum Zülpich verbreitet haben. Jedenfalls gehörte Oberelvenich zum Lehengebiet des Klosters. So war der Zehnte für die Nonnen aus Zülpich-Hoven zu erbringen. Dies betraf Halm- und Baumfrüchte, sowie Erträge aus der Viehwirtschaft.